Das Haschemitische Königreich Jordanien liegt im Nordwesten der arabischen Halbinsel. Mit einer Fläche von 88.946km² umfasst es eine Fläche im Vergleich etwas größer als Österreich. Jordanien ist mit Ausnahme der äußersten Südspitze am Golf von Aqaba ein Binnenland. Es grenzt im Norden an Syrien, im Osten an den Irak und Saudi Arabien, das auch im Süden die Grenze zu Jordanien bildet. Im Westen stößt das Haschemitische Königreich an das von Israel besetzte Westjordanland und an Israel.

In Jordanien herrscht überwiegend Mittelmeerklima, obwohl die klimatischen Unterschiede zwischen den einzelnen Landesteilen während den Jahreszeiten beträchtlich sind. Der jordanische Sommer (Mai bis Oktober) ist sonnig, heiß und trocken ( bis 40 Grad). In den Wüstengebieten, im Jordantal und in Aqaba kann es oft unerträglich heiß werden. Nachts kühlt es im Hochland auf angenehme Temperaturen ab. Der Winter (Dezember bis März) ist regenreich bei Tagestemperaturen zwischen 0 und 15 Grad, an sonnigen Tagen können auch 25 Grad erreicht werden. Im Jordantal und in Aqaba ist das Klima etwas milder. Bei Wüstentouren ist zu beachten, dass es auch im Sommer nachts stark abkühlt.

Das Königreich ist westlich orientiert und gehört zu den wichtigsten Verbündeten der USA außerhalb der Nato. Die Amtssprache ist Arabisch, doch ist englischsprachiger Umgang weit verbreitet. Gut 2 Millionen der etwa 5,7 Millionen Einwohner leben in der Hauptstadt Amman.

Die Zeitverschiebung gegenüber der Mitteleuropäischen Zeit beträgt + 1 Stunde. Die Flugzeit  ab Frankfurt nach Jordanien beläuft sich bei Direktflügen auf etwa 4 Stunden. Die Währung sind jordanische Dinar. Zahlungen in Euro sind teilweise möglich. Zur Einreise wird ein, noch mindestens 6 Monate gültiger, Reisepass benötigt. Das Visum kann direkt bei Ankunft am Queen Alia International Airport / Amman erworben werden.

Das Land blickt auf eine lange Geschichte zurück. Bereits in vorbiblischen Zeiten siedelten Nabatäer von der arabischen Halbinsel beiderseits des Jordans an. Unter römischer Belagerung diente das heutige Königreich als eine Art militärische Begrenzung. Nach einem Krieg der Muslime gegen die Römer geriet das Land (fast) ununterbrochen unter islamische Herrschaft.

Aus der turbulenten Geschichte sind zahlreiche touristische Ziele geblieben. Seien es die Felsenstadt Petra, römisches Theater in Amman oder die blaue Moschee. Es gibt sehr viel zu sehen, wenn man das Land bereist.

0571-20507
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

jordanflag

Like us

Alle Rechte vorbehalten © Freimuth Reisen GmbH